Katzen an der Macht | Wurden wir die ganze Zeit von Pussys regiert? | Strippenzieher

Tja, da wären wir wieder. Zwei Jahre Pandemie und nichts hat sich geändert. Im Gegenteil. Es ist alles noch schlimmer als vorher. Die Inzidenzen steigen und der nächste Lockdown ist nur eine Frage der Zeit. Und wer ist mal wieder daran schuld? Richtig. Die Katzen.

Schließlich muss ja einer am drohenden #Lockdown und dem Notstand schuld sein. Natürlich könnte man da jetzt Politiker wie Angela Merkel oder Armin Laschet zur Verantwortung ziehen, aber die weisen jegliche Schuld von sich und sind der Meinung, dass die flauschigen Vierbeiner das mit Corona verbockt haben. Deutlich genug waren die Anzeichen. Die Weltherrschaft der #Katzen hätte verhindert werden können, wenn man nur einmal genauer hingeschaut hätte. Schon im alten Ägypten waren Katzen heilige Wesen, und was war da? Jeden Tag Bürgerkrieg. Zufall?

Eines steht fest: Das mit den steigenden #Inzidenzen und vollen Krankenhäusern muss aufhören. Also gilt es, Hello Kitty mal ordentlich das Fell über die Löffel zu ziehen. Und was hassen Katzen am meisten? Wasser. Gott, hassen die Wasser. Die einzige Chance zum Überleben ist es also, wenn riesige Wasserstädte gebaut werden. Wie schwer kann das sein? Das wird ein Triumphzug für Deutschland und die Welt. Frisst das, ihr Aristocats da draußen. Ab jetzt könnt ihr euer Memory auf dem Friedhof der Kuscheltiere trällern. Das hat unsere Regierung mal wieder super durchdacht. Da kann man jetzt nur noch hoffen, dass sich Tiere nicht irgendwann wehren und schlauer werden als der Mensch. Aber Moment mal. Gibt es eigentlich diese ganzen Querdenker noch?

Liebe Leser und Kommentatoren,

wir schätzen die Möglichkeit sehr, Ihnen mit der Kommentarfunktion eine Plattform zum gegenseitigen Austausch bieten zu können. Leider müssen wir diese Möglichkeit vorübergehend einschränken, bis effektive Mittel und Wege gefunden sind sicherzustellen, dass dieses Kommunikationsmittel nicht missbraucht wird.

Das Kommentieren auf unserer Website soll für alle so sicher und so wenig einschränkend wie möglich sein, bei alledem jedoch Hass, Hetze und Beleidigungen konsequent ausschließen.

Ihr RT DE-Team