Wach auf, Merkel! | Der Corona-Albtraum endet wohl nie | Strippenzieher

Aus diesem Albtraum scheint es wohl kein Entkommen zu geben. Corona verfolgt uns täglich, ob wir wach sind oder schlafen. Auch Angela Merkel hat mit vielen Albträumen rundum das Virus zu kämpfen, viel schlimmer ist jedoch, dass sie jedes Mal neben Jens Spahn wach wird.

Wer hatte nicht schon einmal einen fiesen Albtraum, der einem das Gefühl gegeben hat, wir können nicht schnell genug laufen, um dem Unglück zu entfliehen. Gut, wenn einem dann die innere Stimme zuzischt: Es ist alles gut, es ist nur ein Traum. Schlecht, wenn diese Stimme 2,8 Promille auf der Uhr hat und durch die ganze Sangria vom Ballermann hart wie ein Koffergriff ist. Unsere Bundeskanzlerin Angela Merkel hat in letzter Zeit häufig diese Träume. Diese machen ihr auch relativ kompromisslos deutlich: Nope, Angie, du träumst nicht. Corona existiert weiterhin in allen Formen, Farben und Varianten, frisst sich immer noch durch Moral und Gesundheit der Weltbevölkerung und lässt sogar #Mutationen zu.

Bringt doch nichts, sich auch noch im Bett über unterschiedlichste Symptome, #Querdenker, Impfungen, Jens Spahn, Donald Trump oder eine mögliche #vierteWelle den Kopf zu zerbrechen. Die Menschen müssen jetzt einfach einmal viel Geduld aufbringen, und wie geht so etwas am besten? Richtig. Man schickt sie nach Malle und stellt sie mit Alkohol ruhig.

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion