Fasbender im Gespräch mit Roger Köppel: "Putin als letzter Realist in Europa"

Fasbender im Gespräch – mit Roger Köppel, dem Chefredakteur des Schweizer Wochenmagazins Weltwoche und SVP-Nationalratsabgeordneten. Seit Jahren gilt Köppel als eloquenter Vertreter jener schweigenden Mehrheit, die nur in Internet-Kommentaren ihre Stimme geltend machen kann.

Mit den politischen und medialen Eliten geht Köppel hart ins Gericht: Die verlören sich im Regenbogen, in moralisierendem Wunschdenken und in Filterblasen mit wachsendem Zwangskonsens. Während man China und Russland als autoritär und illiberal geißele, schaffe der westliche Liberalismus selbst neue, autoritäre Strukturen. Die Weigerung der EU, mit Russland Gipfelgespräche zu führen, sei der endgültige Abschied von der Realpolitik: "Putin ist der letzte Realist in Europa."

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion