Fasbender im Gespräch mit Roger Köppel: "Putin als letzter Realist in Europa"

Fasbender im Gespräch – mit Roger Köppel, dem Chefredakteur des Schweizer Wochenmagazins Weltwoche und SVP-Nationalratsabgeordneten. Seit Jahren gilt Köppel als eloquenter Vertreter jener schweigenden Mehrheit, die nur in Internet-Kommentaren ihre Stimme geltend machen kann.

Mit den politischen und medialen Eliten geht Köppel hart ins Gericht: Die verlören sich im Regenbogen, in moralisierendem Wunschdenken und in Filterblasen mit wachsendem Zwangskonsens. Während man China und Russland als autoritär und illiberal geißele, schaffe der westliche Liberalismus selbst neue, autoritäre Strukturen. Die Weigerung der EU, mit Russland Gipfelgespräche zu führen, sei der endgültige Abschied von der Realpolitik: "Putin ist der letzte Realist in Europa."

Liebe Leser und Kommentatoren,

wir schätzen die Möglichkeit sehr, Ihnen mit der Kommentarfunktion eine Plattform zum gegenseitigen Austausch bieten zu können. Leider müssen wir diese Möglichkeit vorübergehend einschränken, bis effektive Mittel und Wege gefunden sind sicherzustellen, dass dieses Kommunikationsmittel nicht missbraucht wird.

Das Kommentieren auf unserer Website soll für alle so sicher und so wenig einschränkend wie möglich sein, bei alledem jedoch Hass, Hetze und Beleidigungen konsequent ausschließen.

Ihr RT DE-Team