Fitness mal anders: Der "Laufclub Drunk Burgers" in Moskau

Auch in Moskau ist Gesundheit in Mode. Prominente widmen diesem Thema Songs. Blogger machen Karriere, indem sie Artikel schreiben, die zum gesunden Lebensstil aufrufen und mit einem Foto eines gesund aussehenden Körpers verziert sind. Doch es geht auch anders.
Fitness mal anders: Der "Laufclub Drunk Burgers" in Moskau

Anhänger dieser "Gesundheitsideologie" verurteilen nicht selten ihre Bekannten dafür, dass sie sich nicht an Diäten halten und sich darüber hinaus sogar mit Freunden auf ein Bier treffen. Doch nicht alle Athleten sind ihren Überzeugungen so ultimativ treu.

Einige von ihnen finden unerwartete Kompromisse und sie schaffen es, das Schlemmen mit dem Training zu verbinden. Dabei sehen sie nicht schlechter aus als diejenigen, die ihre menschlichen Schwächen mit eisernem Willen einschränken.

Mehr zum Thema - 177 russische Sportler haben Status als "neutrale Athleten" beantragt

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion