DER FEHLENDE PART: Neue Eskalation im Ukraine-Konflikt? [S2 – E91]

Jeden Freitag um 19.30 Uhr
DER FEHLENDE PART: Neue Eskalation im Ukraine-Konflikt? [S2 – E91]

Heute in der Sendung:

Anlässlich neuer Spannungen in der Ukraine wächst auch die Kritik an der Rolle der OSZE. Die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa soll eigentlich eine deeskalierende Rolle spielen und sich mit keiner Seite gemein machen.

Doch die Einwohner der international nicht anerkannten Volksrepubliken Donezk und Luhansk beklagen: Täglich werden ihre Städte von der ukrainischen Armee beschossen, doch in den Daily Reports der OSZE „Special Monitoring Mission“ steht kaum etwas von diesen Ereignissen.

Was es mit den Vorwürfen auf sich hat und wieviel Einfluss die Organisation auf die Einhaltung des brüchigen Friedens im Ukraine-Konflikt hat, darüber spricht RT-Reporterin Maria Janssen mit Alexander Hug, dem Vize-Chef der OSZE-Mission in der Ukraine sowie mit dem Ukraine-Experten und Direktor der Stiftung für progressive Politik Oleg Bondarenko.

Während die Kritiker der ukrainischen Regierung auch weiterhin in den meisten deutschen Medien als "pro-russisch" abgestempelt werden, geht RT der Frage nach, was in Deutschland überhaupt als typisch russisch gilt? Wir fragen Passanten auf Berliner Straßen und besuchen Oleg Nikitin, den Betreiber des YouTube-Kanals "Rus Berlin“.

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion