Nordamerika

Momente des Schreckens – Schüler filmt Schießerei an Schule

In Parkland Florida hat ein 19-Jähriger 17 Menschen an einer Highschool mit einer halbautomatischen Waffe getötet. Einer der anwesenden Schüler filmte im Klassenzimmer mit, als der Amokläufer um sich schoss. Es handelte sich um einen Einzeltäter. Achtung! Verstörende Aufnahmen.
Momente des Schreckens – Schüler filmt Schießerei an SchuleQuelle: Reuters

Der Schütze soll Nikolas Cruz heißen und war wegen Disziplinlosigkeit von der Marjory Stoneman Douglas High School in Parkland Florida verwiesen worden. Er wird als Einzelgänger mit einer Vorliebe für Waffen beschrieben. Nach der Tat wurde er festgenommen. Auf YouTube schrieb er als Kommentar unter einen Dokumentarfilm über ein Massaker im Jahr 1966: 

Ich werde das Gleiche tun. 

In dem Dokumentarfilm ging es um einen ehemaligen Marine-Soldaten, der 18 Menschen tötete und 30 verletzte. Dabei schoss er vom Dach der Universität Austin Texas. 

Polizisten führen den Täter ab:

Mehr lesen - 17 Tote nach Schüssen an Schule in Florida - Täter war Einzelgänger

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion