Nordamerika

Noam Chomsky wirft Washington beispiellose Zensur vor: "Solche Unterdrückung nie erlebt"

Der prominente US-Professor Noam Chomsky beschuldigt Washington des "Wahnsinns", da alle Informationen aus Russland zensiert würden. Die USA hätten einen Totalitarismus von noch nie dagewesenem Ausmaß erreicht. Niemals habe er solche Zensur erlebt, so der Intellektuelle.
Noam Chomsky wirft Washington beispiellose Zensur vor: "Solche Unterdrückung nie erlebt"Quelle: Gettyimages.ru © William B. Plowman

Der bekannteste Linguist der Gegenwart, der US-Amerikaner Noam Chomsky, sprach in dem Interview mit der Organisation Massachusetts Peace Action von "Wahnsinn" angesichts der Tatsache, dass Äußerungen von Vertretern Russlands, darunter Außenminister Sergei Lawrow, in den USA striktester Zensur unterliegen. Chomsky erklärte:

"Die Sperrung russischer Quellen ist reiner Wahnsinn. Warum dürfen wir nicht wissen, was sie sagen? Warum bin ich gezwungen, auf der Website von Al Jazeera nach Aussagen des russischen Außenministers zu suchen? Wir müssen einfach wissen, was los ist."

Er stellte fest, dass die USA Informationen über die Lage in der Ukraine, die nicht mit der Meinung Washingtons übereinstimmen, gänzlich unterdrückten. Zuletzt hätten die US-Behörden ihren Bürgern die Äußerungen und Vorschläge des russischen Außenministers zur Bewältigung der Getreidekrise vorenthalten.

"Die Zensur ist so stark, dass praktisch niemand in Amerika etwas über die aktuelle Entwicklung weiß, es sei denn, er besucht zu diesem Zweck eine marginale libertäre Website, auf der die Wahrheit zu finden ist", erklärte der US-Professor der Massachusetts Peace Action.

Er habe vieles erlebt, betonte Noam Chomsky im Interview. Er sei "wahrscheinlich der einzige heute noch lebende Mensch, der das Münchner Abkommen verurteilt hatte, als es unterzeichnet wurde". Was in den heutigen Vereinigten Staaten passiere, sei ihm jedoch niemals widerfahren. "Eine solche Zensur und Unterdrückung habe ich noch nie erlebt", so Chomsky. Er sei der Meinung, dass die USA derzeit einen internen Totalitarismus von noch nie dagewesenem Ausmaß erreicht hätten.

"Es ist verrückt. Und es ist nicht nur das. Wenn man dies plötzlich anspricht, darüber redet, wird man sofort als Putin-Anhänger und kommunistische Ratte abgestempelt, die Zugeständnisse fordert. Es ist einfach eine erstaunliche Situation", fügte Chomsky hinzu.

Mehr zum Thema - Chomsky im RT-Interview: Liberale wollen USA als "führenden terroristischen Staat" nicht wahrhaben

Durch die Sperrung von RT zielt die EU darauf ab, eine kritische, nicht prowestliche Informationsquelle zum Schweigen zu bringen. Und dies nicht nur hinsichtlich des Ukraine-Kriegs. Der Zugang zu unserer Website wurde erschwert, mehrere Soziale Medien haben unsere Accounts blockiert. Es liegt nun an uns allen, ob in Deutschland und der EU auch weiterhin ein Journalismus jenseits der Mainstream-Narrative betrieben werden kann. Wenn Euch unsere Artikel gefallen, teilt sie gern überall, wo Ihr aktiv seid. Das ist möglich, denn die EU hat weder unsere Arbeit noch das Lesen und Teilen unserer Artikel verboten. Anmerkung: Allerdings hat Österreich mit der Änderung des "Audiovisuellen Mediendienst-Gesetzes" am 13. April diesbezüglich eine Änderung eingeführt, die möglicherweise auch Privatpersonen betrifft. Deswegen bitten wir Euch bis zur Klärung des Sachverhalts, in Österreich unsere Beiträge vorerst nicht in den Sozialen Medien zu teilen.

Liebe Leser und Kommentatoren,

wir schätzen die Möglichkeit sehr, Ihnen mit der Kommentarfunktion eine Plattform zum gegenseitigen Austausch bieten zu können. Leider müssen wir diese Möglichkeit vorübergehend einschränken, bis effektive Mittel und Wege gefunden sind sicherzustellen, dass dieses Kommunikationsmittel nicht missbraucht wird.

Das Kommentieren auf unserer Website soll für alle so sicher und so wenig einschränkend wie möglich sein, bei alledem jedoch Hass, Hetze und Beleidigungen konsequent ausschließen.

Ihr RT DE-Team