Nordamerika

US-Senator Rand Paul: "Kleiner Diktator" Fauci "handelt jeden Tag wie ein Ignorant"

In einem Interview mit dem US-Nachrichtensender Fox News ließ der konservative republikanische US-Senator Rand Paul seinem Frust freien Lauf. Paul empfindet den Umgang von Dr. Anthony Fauci und anderen in der US-Regierung mit der COVID-19-Pandemie als realitätsfremd.
US-Senator Rand Paul: "Kleiner Diktator" Fauci "handelt jeden Tag wie ein Ignorant"Quelle: Gettyimages.ru © Pool / Auswahl

Die COVID-19-Pandemie könnte sich in den Vereinigten Staaten dem Ende nähern, aber der Krieg der Worte zwischen dem republikanischen US-Senator Rand Paul, einem bekannten konstitutionellen Konservativen, und dem medizinischen Chefberater des Weißen Hauses, Dr. Anthony Fauci, scheint nicht so schnell ein Ende zu finden. Nach einem angespannten Wortwechsel Anfang dieser Woche während einer Senatsanhörung über die laufende Reaktion der US-Regierung auf die COVID-19-Pandemie in den Vereinigten Staaten, hatte Paul am Freitag einen Auftritt beim US-Nachrichtensender Fox News, wo er in der Show von Moderatorin Laura Ingraham einige ausgewählte Worte für Fauci fand. In Bezug auf ihn sagte Paul:

"Er hat wahrscheinlich den höchsten IQ für jemanden, der sich tatsächlich tagtäglich wie ein Ignorant verhält."

Paul steht dem Umgang der US-Regierung mit der COVID-19-Pandemie sehr kritisch gegenüber und hat sich im letzten Jahr oft hitzige Wortgefechte mit Fauci geliefert. Was Pauls Frust dieses Mal auslöste, war Faucis Aussage in einem Interview mit dem US-Nachrichtensender MSNBC am Sonntag, in dem Fauci erklärt hatte, dass geimpfte Eltern und Kinder zwar zu Hause keine Masken tragen müssen, "aber wenn ein Kind draußen ist und nicht geimpft ist und mit anderen Menschen interagiert, entweder im Freien oder in einem Innenraum, sollten Sie sicherstellen, dass das Kind eine Maske trägt". Bei der Diskussion über Faucis Aussage war Paul ziemlich direkt und sagte:

"Ich meine, wirklich? Kinder bekommen diese Krankheit nicht. Wenn sie sie bekommen, dann ist es eine milde Form. Sie übertragen sie nicht gut. Wir haben zwei Jahre lang Beweise dafür gesammelt. Wir haben keinen Ausbruch von Todesfällen bei Kindern im Alter von eins bis 18. Sie (die CDC) haben immer noch ihre Camp-Vorschriften. Sie wollen, dass sie (die Kinder) mit einer Maske durch das Camp gehen und das Sechs-Fuß-Zeug machen. Es gibt keine Wissenschaft dahinter. Es ist alles eine Vermutung, es ist alles Tony Fauci, sein Weg oder der Highway, Mr. Kleiner Diktator. Wenn Fauci will, dass Kinder sich Masken aufsetzen und überall Masken tragen, sollte er uns die Wissenschaft dahinter zeigen."

Paul kritisierte Fauci auch in einem Interview am Dienstag in einem anderen Fox-News-Programm mit Moderator Neil Cauvto scharf. In Bezug auf Faucis Umgang mit der COVID-19-Pandemie sagte Paul:

"Dr. Fauci kommt mit Aussagen wie: 'Oh, auch wenn Sie geimpft wurden, müssen Sie immer noch in Joe Bidens Keller bleiben. Sie können nicht in ein Restaurant gehen, Sie können nicht rausgehen.' Das ist irgendwie lächerlich. Es ist gegen die Wissenschaft, und es entmutigt die Leute tatsächlich. Menschen wollen eine Belohnung. Belohnungen funktionieren und Ihre Belohnung, wenn Sie den Impfstoff bekommen, ist, dass Sie Ihr Leben wieder leben können. Sie werden die Krankheit nicht bekommen oder sie auf andere übertragen. Die Wahrscheinlichkeit ist sehr, sehr gering. Und das Risiko ist so, dass Sie wahrscheinlich wieder ein normales Leben führen können. Wenn er nun sagt, dass das Risiko auf null sinken wird, ist kein Risiko, null. Also muss er aufhören, der ganzen Welt zu diktieren, wie sie zu leben hat, und uns unsere eigenen Entscheidungen treffen lassen."

Paul sagte weiter, er wolle, dass Fauci "einfach der Wissenschaft gehorcht, die von seinem eigenen Institut kommt", und zitierte eine NIAID-Studie vom Ende des letzten Monats. Die Studie ergab, dass diejenigen, die sich von COVID-19 auf natürliche Weise erholen, sowie diejenigen, die geimpft wurden, aufgrund von infektionsbekämpfenden T-Zellen wahrscheinlich ein gewisses Maß an Schutz gegen neu auftretende Varianten des Virus haben.

Fauci seinerseits betonte bei seinem Auftritt am Sonntag in der Mehdi Hasan Show des US-Nachrichtensenders MSNBC, dass es für US-Amerikaner "immer noch nicht in Ordnung" sei, in geschlossenen Räumen zu speisen, selbst wenn sie vollständig geimpft sind. Faucis Äußerungen lösten empörte Forderungen von Konservativen nach seiner Entlassung aus, die gegen gesundheitspolitische Maßnahmen sind, die die bürgerlichen Freiheiten einschränken. Fauci findet:

"Es ist immer noch nicht in Ordnung, aus dem einfachen Grund, dass das Niveau der Infektion, die Dynamik der Infektion in der Gemeinschaft, immer noch wirklich beunruhigend hoch sind. Wenn Sie geimpft sind, denken Sie bitte daran, dass Sie immer noch vorsichtig sein müssen und sich nicht in überfüllte Situationen begeben sollten, besonders in Innenräumen, wo die Menschen keine Masken tragen. Bis wir endgültig zeigen, dass eine Person, die geimpft ist, diese subklinische Infektion nicht bekommt und sie auf andere übertragen kann, sollten Sie vorerst auch weiterhin eine Maske tragen."

In vielen US-Bundesstaaten wurden die COVID-19-Maßnahmen bereits aufgehoben oder sind im Begriff, aufgehoben zu werden. Staaten wie Florida und Texas verzeichnen seit der Aufhebung der Beschränkungen sinkende Infektions- sowie Todesraten.

Mehr zum ThemaMaskenpflicht für immer? Für US-Immunologen Anthony Fauci "möglich"

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion