Nordamerika

SpaceX-Rakete explodiert bei Test – Elon Musk trotzdem zufrieden

Am 9. November ist ein Prototyp eines Raumschiffes der Firma SpaceX wegen eines Problems mit dem Treibstoffsystem explodiert. Trotz der Panne zeigt sich Elon Musk mit dem Test zufrieden. Das Raumschiff namens Starship ist für zukünftige Flüge zum Mars vorgesehen.

Eine neue Rakete des Raumfahrtunternehmens SpaceX ist bei einem Testflug explodiert. Die Panne ereignete sich am 9. November am SpaceX-Testzentrum Boca Chica im US-Bundesstaat Texas. Wie SpaceX-Gründer Elon Musk nach dem Test am Mittwochabend auf Twitter mitteilte, sei die Geschwindigkeit des unbemannten Flugkörpers beim Landeanflug aufgrund eines Problems mit dem Treibstoffsystem zu hoch gewesen. Der Starship-Prototyp war zuvor in eine Höhe von rund 12,5 Kilometern aufgestiegen.

Trotz der gescheiterten Testlandung zeigte sich Musk zufrieden und bedankte sich beim SpaceX-Team: "Wir haben alle Daten bekommen, die wir brauchen."

In einem weiteren Tweet nach dem Test am Mittwoch schrieb Musk: "Mars, wir kommen."

Am Dienstag war ein Startversuch wegen eines Problems mit dem Triebwerk nur 1,3 Sekunden vor der geplanten Zündung abgebrochen worden. Bei den vorherigen Tests wurden die Prototypen lediglich auf eine Höhe von rund 150 Meter gebracht.

Ziel der Versuche ist, einzelne Elemente der neuen Rakete zu testen. Den Plänen von Musk zufolge soll Starship in der Zukunft Fracht und Menschen zum Mond und zum Mars befördern. Der SpaceX-Gründer will die neue Baureihe komplett wiederverwendbar machen. Bei den aktuellen Falcon-Raketen von SpaceX landet nur ein Teil der Stufen wieder auf der Erde, um erneut eingesetzt zu werden.

Das wiederverwendbare Raumschiff Starship ist für 100 Passagiere ausgestattet. Musk gab am 31. August bekannt, dass der erste Testflug des Raumfahrzeugs in der erdnahen Umlaufbahn voraussichtlich im Jahr 2021 stattfinden soll. Gleichzeitig schloss Musk einen Misserfolg nicht aus, da das Unternehmen auf unbekanntem Gebiet operiere und niemand bislang eine vollständig wiederverwendbare Orbitalrakete hergestellt habe. 

Mehr zum Thema - Meilenstein für USA: SpaceX befördert vier NASA-Astronauten zur ISS

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion