Nordamerika

Ex-Gattin von Amazon-Gründer Jeff Bezos ist reichste Frau der USA

Laut der Zeitschrift Forbes überholte MacKenzie Bezos, die Ex-Frau des Amazon-Gründers Jeff Bezos, die zuvor Erstplatzierte Alice Walton, da ihr Aktienanteil an Amazon in der Corona-Pandemie deutlich an Wert zunahm. Somit wird MacKenzie Bezos die reichste Frau der USA.
Ex-Gattin von Amazon-Gründer Jeff Bezos ist reichste Frau der USAQuelle: Reuters © Danny Moloshok

Die Ex-Ehefrau von Jeff Besos, dem Amazon-Gründer und reichsten Mann der Welt, MacKenzie Bezos, ist zur reichsten Frau der USA geworden. Das teilte die Zeitschrift Forbes am Samstag mit.

Im Juli 2019 wurde MacKenzie Bezos im Rahmen eines Scheidungsverfahrens ein Anteil von vier Prozent am weltgrößten Online-Einzelhändler Amazon zugesprochen. Zum Zeitpunkt der Scheidung war dieser Anteil etwa 38,3 Milliarden US-Dollar wert. Während der Corona-Pandemie legte die Amazon-Aktie deutlich an Wert zu.

Der Nettowert der Aktienanteile von MacKenzie Bezos wird aktuell auf 62,3 Milliarden US-Dollar geschätzt. Laut Forbes überholte sie damit Alice Walton, die Tochter von Walmart-Gründer Sam Walton, deren Nettovermögen auf 57,3 Milliarden US-Dollar geschätzt wird.

Das Nettovermögen von Jeff Bezos selbst beläuft sich derzeit auf etwa 188,2 Milliarden US-Dollar. Zuvor bezeichnete Forbes Bezos als ersten Mann, dessen Nettovermögen jemals die 180 Milliarden US-Dollar-Schwelle überschritt.

Amazon, Online-Händler für Waren und Dienstleistungen, wurde 1994 von Jeff Bezos gegründet. Das Unternehmen begann als Online-Shop für Bücher und Musik wurde kontinuierlich in Richtung Online-Film-, Videospiel- und Elektronikgeschäfte ausgebaut. Es war das erste US-Unternehmen, das bezahlte Film-Downloads zur Offline-Ansicht anbot.

Mehr zum Thema - Monopole sind nicht gut: Elon Musk fordert Zerschlagung von Amazon