Newsticker

Erneut Chaosnacht im Athener Autonomenviertel Exarchia

Im Athener Stadtviertel Exarchia ist es in der Nacht zum Samstag zu Zusammenstößen von Autonomen mit der Polizei gekommen. Die Linken schleuderten Dutzende Brandflaschen sowie Feuerwerkskörper und andere Gegenstände auf die Polizei. Wie griechische Nachrichtensender am Samstag übereinstimmend berichteten, sei dabei ein Polizist verletzt worden.
Erneut Chaosnacht im Athener Autonomenviertel Exarchia Quelle: www.globallookpress.com

Passanten flohen in Panik aus dem Viertel. Die Lage beruhigte sich am frühen Samstagmorgen.

Im Athener Stadtteil Exarchia haben Autonome, Anarchisten und andere Gruppierungen seit Jahren die Oberhand. Die Post und mehrere Banken haben ihre Filialen dort schon vor Jahren geschlossen. Viele Bürger sind weggezogen. Diejenigen, die in dem Viertel noch wohnen, protestieren immer wieder gegen diese Zustände. Partys der Autonomen enden regelmäßig mit Attacken auf die Polizei. Die Beamten setzen immer wieder Tränengas ein. (dpa)

Mehr zum Thema - Griechenland: 50 Anarchisten bewerfen Polizisten pausenlos mit Molotow-Cocktails