Newsticker

Russland: Erste Eiskunstläuferin im Hidschab tritt bei Universiade auf

Die 23-jährige Sportlerin Zahra Lari wird bei der kommenden Winteruniversiade, die dieses Mal im russischen Kransojarsk ausgetragen wird, als erste Eiskunstläuferin aus den Vereinigten Arabischen Emiraten an den Start gehen. Als praktizierende Muslimin ist die junge Frau außerdem die erste im Hidschab auftretende Athletin. Lari bekam in der Vergangenheit wegen Verstoßes gegen die Kleiderordnung Strafpunkte abgezogen, trennte sich trotzdem nicht von ihrem Kopftuch.
Russland: Erste Eiskunstläuferin im Hidschab tritt bei Universiade aufQuelle: Reuters

Im Interview mit RT erzählte Lari, dass es in ihrem Heimatland einen Mangel an Eislaufplätzen gibt. Da sie aber die erste Sportlerin aus den Emiraten in dieser Disziplin sei, seien die Probleme verständlich. Sie hofft, in Russland eine gute Performance abzugeben und sich später für die Winterolympiade im Jahr 2022 zu qualifizieren. Der Wettbewerb beginnt für die Frauen am Freitag, dem 8. März.

Mehr zum ThemaNike-Kopftuch für muslimische Sportlerinnen kommt auf den Markt

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion