Newsticker

Russisches Verteidigungsministerium: 300 frische Gräber bei syrischem Flüchtlingslager Rukban

Das russische Verteidigungsministerium hat anhand von Satellitenaufnahmen die Lebensbedingungen im berüchtigten syrischen Flüchtlingslager Rukban analysiert. Laut einer Mitteilung der Behörde ist es von einem Wall und einem Zaun abgeriegelt, sodass die "den USA unterstellten lokalen Milizen niemanden hinter diese Grenze freilassen". Außerdem legten die Satellitenbilder 300 frische Grabplätze am südlichen Rand des Lagers offen.
Russisches Verteidigungsministerium: 300 frische Gräber bei syrischem Flüchtlingslager Rukban Quelle: AFP

"Das Lager hat seinen ehemaligen Status praktisch schon längst eingebüßt und sich in ein Reservat verwandelt, in dem Geiseln mit Gewalt festgehalten werden", zitiert RIA Nowosti die Mitteilung. Das Verteidigungsministerium stellte ferner fest, dass die meisten Unterkünfte zum Wohnen ungeeignet sind und unterstrich das akute Problem der Lebensmittelversorgung und des Hygienemangels in dem Flüchtlingslager.

Mehr zum Thema1.080 Tonnen Hilfsgüter: Russlands Militärpolizei geleitet UN-Konvoi zum Lager Rukban in Syrien