Newsticker

Muss aussetzen: Weltweit bester Bridge-Spieler wegen Dopings gesperrt

Der weltweit beste Bridge-Spieler Geir Helgemo wurde wegen Dopings für ein Jahr gesperrt. Das bestätigte der Monegassische Bridge-Verband MFB am Freitag. Der gebürtige Norweger, der Monaco vertritt, wurde auf die verbotene Substanz Clomifen, das Frauen zur Auslösung des Eisprungs verabreicht wird, positiv getestet. Der 49-jährige Topspieler wird bis zum 20. November 2019 aussetzen müssen, er hatte seine positive Probe bereits im September des letzten Jahres abgegeben.
Muss aussetzen: Weltweit bester Bridge-Spieler wegen Dopings gesperrtQuelle: AFP

Wie BBC Sport berichtet, bedauere der Monegassische Bridge-Verband Helgemos Sperre. "Wir bedauern, dass ein Talent wie Geir Helgemo unter einer Anti-Doping-Verordnung steht, die zwar für den körperlichen Sport geeignet, aber für den Kopfsport völlig ungeeignet ist", sagte Gilbert Vivaldi, der Präsident des Verbandes. "Wir hoffen, dass dieser Vorfall entsprechende Behörden veranlassen wird, sich mit diesem Problem auseinanderzusetzen." Auch Vertreter des norwegischen Bridge-Verbandes, für den Helgemo vorher spielte, unterstreichen, dass solche Substanzen zwar unerlaubt seien, jedoch nicht die Gedankenarbeit beim Spiel beeinflussten.

Mehr zum Thema - Aufregender als gedacht: Belgische Pétanque-Spieler beschuldigt, mit Kokain zu dopen

Liebe Leser und Kommentatoren,

wir schätzen die Möglichkeit sehr, Ihnen mit der Kommentarfunktion eine Plattform zum gegenseitigen Austausch bieten zu können. Leider müssen wir diese Möglichkeit vorübergehend einschränken, bis effektive Mittel und Wege gefunden sind sicherzustellen, dass dieses Kommunikationsmittel nicht missbraucht wird.

Das Kommentieren auf unserer Website soll für alle so sicher und so wenig einschränkend wie möglich sein, bei alledem jedoch Hass, Hetze und Beleidigungen konsequent ausschließen.

Ihr RT DE-Team