Newsticker

Niedersachsen: Mann hortet 1.000 Schusswaffen in Wohnung

Nach dem Fund von etwa 1.000 Schusswaffen in einer Wohnung schließt die Polizei einen extremistischen Hintergrund aus. Beamte hatten in den Privaträumen eines 44-jährigen Büchsenmachers im niedersächsischen Ritterhude Pistolen und Gewehre mit mehreren 10.000 Schuss Munition entdeckt.
Niedersachsen: Mann hortet 1.000 Schusswaffen in Wohnung © www.presseportal.de

Bei einem Umzug von Schleswig-Holstein nach Niedersachsen habe der Mann alle bis dahin in seiner Werkstatt gehorteten Waffen mitgenommen, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Kiel am Freitag. Er sei nicht mehr in der Lage gewesen, "seine Geschäfte so zu führen, wie es notwendig gewesen wäre." Anlass der Hausdurchsuchung war laut Polizei ein Strafverfahren der Staatsanwaltschaft Kiel wegen Unterschlagung von Waffen. (dpa)

Mehr zum Thema - Heckler & Koch-Prozess um Waffenexporte nach Mexiko: Bewährungsstrafen und Freisprüche

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion