Newsticker

Wegen Bild eines Drogenfundes im Profil: Facebook sperrt Account nordirischer Polizei

Ein Facebook-Account des Polizeidienstes von Nordirland (PSNI) wurde vom sozialen Netzwerk wegen eines Fotos eines Drogenfundes für mehr als 24 Stunden blockiert. Laut Facebook soll das Bild einer beschlagnahmten Tüte mit Drogenpillen gegen die "Gemeinschaftsnormen zur Darstellung von Waffen, Drogen und anderen reglementierten Gütern" verstoßen haben.
Wegen Bild eines Drogenfundes im Profil: Facebook sperrt Account nordirischer PolizeiQuelle: www.globallookpress.com

Im Profil vermeldete PSNI wie üblich aktuelle Informationen zu Festnahmen, Drogenfunden und Vermisstenanzeigen, teilt die BBC mit. Das betreffende Bild zeigte ein sichergestelltes Portemonnaie, drei Banknoten im Wert von 40 Pfund sowie eine Tüte mit mehreren bläulichen Pillen. Zu dem Bild schrieb die Polizei: "Vermisst jemand diese Geldbörse und, ähm, ...? Darin befanden sich 40 Pfund Sterling, also rufen sie in Lurgan an, sprechen Sie mit Wee J und sagen Sie ihr, wo sie die Geldbörse verloren haben. Dann sehen wir, ob Sie alles zurückbekommen." Angefügt waren Hashtags wie etwa #KeineFalle oder #AberOfficerDasSindNurSmarties. Nach einer internen Überprüfung, die durch Beschwerden des PSNI herbeigeführt worden war, gab Facebook den Account innerhalb von wenigen Stunden wieder frei.

Mehr zum Thema"Beispiellose Zensur": Facebook löscht Accounts mit Millionen Abos wegen RT-Verbindung (Video)

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion

<