Newsticker

Horrormoment: Mitarbeiter entkommt knapp einem Bob

Ein Mitarbeiter des IBSF Weltcups in Lake Placid ist nur knapp einem schweren Unglück entkommen, als er die Bob-Bahn betrat und dabei einen auf ihn zurasenden Schlitten übersah. Das vierköpfige Team aus Monaco raste mit Höchstgeschwindigkeit auf den Arbeiter zu. Dieser hatte irrtümlich gedacht, dass der Bob bei seiner Testfahrt weiter oben stehen geblieben sei.
Horrormoment: Mitarbeiter entkommt knapp einem Bob Quelle: www.globallookpress.com

Der Mann schaffte es, in letzter Sekunde vor dem Zusammenstoß auf eine Wand hochzuspringen und dadurch einen Unfall zu verhindern. Auf einem Video ist eine Stimme zu hören, die verzweifelt "Geh von der Bahn runter" schreit. Danach fragte ein fassungsloser TV-Kommentator, was der Mann dort machte.

Die Sportler erreichten bei dem Wettbewerb die maximale Geschwindigkeit von mehr als 120 Kilometer pro Stunde.

Mehr zum ThemaAlles für den guten Zweck: 50 Kilometer Lauf bei -60 Grad Kälte (Video)

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion