Newsticker

Mangels Eignung: Erste Kommandantin von US-Kunstflugstaffel nach zwei Wochen gefeuert

Die Pilotin, die als erster weiblicher Kommandant die Kunstflugstaffel der US-Luftwaffe "ACC F-16 Viper Demo Team" befehligen sollte, ist nur zwei Wochen nach der Ernennung ihres Postens wieder enthoben worden. Die Begründung: Nichteignung als Führungskraft.
Mangels Eignung: Erste Kommandantin von US-Kunstflugstaffel nach zwei Wochen gefeuertQuelle: Sputnik

Kotniks Beförderung auf diesen ehrenvollen Posten kam nur wenige Wochen vor der geplanten Veröffentlichung eines neuen Superheldenfilms, Captain Marvel, zustande. In diesem Streifen tritt die Schauspielerin Brie Larson als F-16-Pilotin auf.

Auch die Kunstflugstaffel "F-16 Viper Demo Team" ist auf Maschinen des Typs F-16 spezialisiert, mit denen sie US-weit auf Flugvorführungen und Veranstaltungen auftritt. In den sozialen Medien wurde häufig der Verdacht geäußert, dass Kotniks Ernennung zur Kommandantin der Staffel nicht gänzlich dem Zufall zuzuschreiben sei.

Tatsächlich vermittelte der Tweet, der am 29. Januar Kotniks Ernennung mit einem Foto ankündigte, eine Atmosphäre wie aus einem Superhelden-Comic.

"In diesem Moment wusste sie, dass sie ihre F-16 höher, weiter und schneller fliegen konnte als jede andere", lautet der Text unter dem Foto. Auch die Zeitung Air Force Times beschrieb den Tweet als einen Wink auf den kommenden Superheldenfilm.

Col. Derek O'Malley, Kommandant der 20. Jagdstaffel der US-Luftwaffe, dem auch die Kunstflugstaffel untersteht, erklärte in einem Facebook-Post, dass er Kotnik vom Kommando suspendiert habe, weil er "das Vertrauen in ihre Fähigkeit, das Team zu führen, verloren" habe.

Mehr zum Thema – Erneutes Bombardement durch US-geführte Koalition: 70 Tote im syrischen Baghuz