Newsticker

China protestiert gegen US-Zerstörer an Spratly Inseln: Verletzung der Souveränität

Unmut über die Verletzung von Chinas Souveränität und eine Bedrohung für Frieden und Sicherheit seitens der USA hat Hua Chunying, die offizielle Sprecherin des chinesischen Auswärtigen Amtes, am Montag geäußert. Anlass war die Durchfahrt zweier Lenkwaffen-Geleitzerstörer der US-Marine durch Gewässer zwischen der Spratly-Insel Zheng-Ai und Mischief-Riff im Südchinesischen Meer am Montag. Das Gebiet zählt Peking zu seinen Territorialgewässern.
China protestiert gegen US-Zerstörer an Spratly Inseln: Verletzung der SouveränitätQuelle: Reuters

Dies berichtet EurAsia Daily. Seit Jahrzehnten gibt es Streitigkeiten über das Eigentum an den Inseln und Gewässern der Südchinesischen See. Es geht vor allem um die Archipel Spratly und Paracel sowie das Riff Scarborough. Vietnam, Brunei, Malaysia und die Philippinen sind mehr oder weniger stark an diesen Streitigkeiten beteiligt. Die USA schickten bereits mehrfach ihre Kriegsschiffe in die Region, um zu zeigen, dass sie das Recht Pekings auf diese Gewässer nicht anerkennen.

Auch die Durchfahrt der zwei US-Zerstörer durch das Gewässer der Spratly-Inseln am Montag ist Teil dieser US-Operationen, die, so Reuters mit Verweis auf einen US-Sprecher, angeblich „zur Gewährleistung der Schifffahrtsfreiheit“ durchgeführt werden.

Mehr zum Thema – "Beinahe-Kollision": Geleakte Fotos zeigen chinesisches Schiff, das einen US-Zerstörer verdrängt

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion