Newsticker

Mehr als 20 Tote bei ethnischen Zusammenstößen in Äthiopien

Bei blutigen Auseinandersetzungen zwischen Angehörigen verschiedener Volksgruppen sind im Süden Äthiopiens nach Angaben der Behörden mindestens 21 Menschen getötet. Mehr als 60 Personen wurden verletzt. Viele Menschen seien über die Grenze nach Kenia geflohen, sagte ein Sprecher der Provinz Somali der Äthiopischen Nachrichtenagentur.
Mehr als 20 Tote bei ethnischen Zusammenstößen in Äthiopien Quelle: Reuters

Im Süden des ostafrikanischen Landes hatte es in jüngster Vergangenheit mehrfach blutige Zusammenstöße zwischen Angehörigen der Ethnien der Oromo und der Somali gegeben. So waren im August bei Kämpfen zwischen Angehörigen der somalischen Volksgruppe und anderer Stämme Dutzende Menschen getötet worden. Hintergrund ist oft der Streit um Weideland und andere Ressourcen. (dpa)

Mehr zum Thema – Nach Jahren der Feindschaft: Äthiopien und Eritrea öffnen Grenze 

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion