Newsticker

Donald Trump beginnt Besuch in Frankreich mit Angriffen gegen Emmanuel Macron

US-Präsident Donald Trump hat unmittelbar nach der Landung seiner Regierungsmaschine "Air Force One" seinen Gastgeber Emmanuel Macron verbal angegriffen. Der französische Präsident habe nämlich dazu aufgefordert, eine eigene europäische Streitkraft zu bilden, die dann auch zum Schutz vor Ländern wie den USA, Russland oder China eingesetzt werden könne. "Sehr kränkend", schrieb der Republikaner am Freitag auf Twitter.
Donald Trump beginnt Besuch in Frankreich mit Angriffen gegen Emmanuel Macron Quelle: Reuters

Der US-Präsident forderte die Europäer auf, stattdessen ihren Anteil für die NATO zu leisten. Das Militärbündnis werde von den USA in hohem Maße subventioniert, erklärte Donald Trump. Der Republikaner bezog sich offenkundig auf eine Äußerung Emmanuel Macrons vom vergangenen Dienstag, in der Frankreichs Präsident erklärt hatte, Europa müsse sich gegen Russland militärisch wappnen und dazu eine eigene Armee aufstellen. Die Europäer dürften sich bei ihrer Sicherheit nicht nur auf die USA verlassen. (dpa)

Mehr zum ThemaVerhinderte Macron aus Eitelkeit das Gipfeltreffen zwischen Trump und Putin in Paris?