Newsticker

Fotografie-Student sucht nach Sujet für Bild und verliert beide Füße

In Mexiko hat ein Student der Fotografie auf der Suche nach einem Bildmotiv beide Füße verloren. Der tragische Vorfall ereignete sich am 6. Oktober im Bezirk Miguel Hidalgo der mexikanischen Hauptstadt. Der 25-Jährige ging mit seiner Kamera an einer Bahnstrecke spazieren, konnte aber anscheinend nichts Interessantes finden. Plötzlich sah der Mann eine langsam fahrende Lok und wollte sich ein potenziell spannendes Sujet nicht entgehen lassen.
Fotografie-Student sucht nach Sujet für Bild und verliert beide FüßeQuelle: www.globallookpress.com

Eduardo N. sprang auf einen Waggon auf. Auf dem Dach begann er dann Fotos zu schießen. Als er angeblich ein Selfie zu knipsen versuchte, verlor er das Gleichgewicht und fiel. Dabei wurden seine beiden Füße amputiert. Anwohner und Passanten hörten die verzweifelten Hilferufe und holten die die Polizei. Der Student wurde umgehend ins Krankenhaus eingeliefert. (RT)

Mehr zum ThemaPerfektes Bild um jeden Preis: mehr als 250 Menschen seit 2011 beim Selfie-Knipsen gestorben

Liebe Leser und Kommentatoren,

wir schätzen die Möglichkeit sehr, Ihnen mit der Kommentarfunktion eine Plattform zum gegenseitigen Austausch bieten zu können. Leider müssen wir diese Möglichkeit vorübergehend einschränken, bis effektive Mittel und Wege gefunden sind sicherzustellen, dass dieses Kommunikationsmittel nicht missbraucht wird.

Das Kommentieren auf unserer Website soll für alle so sicher und so wenig einschränkend wie möglich sein, bei alledem jedoch Hass, Hetze und Beleidigungen konsequent ausschließen.

Ihr RT DE-Team