Newsticker

Japan: Frau versteckt toten Fötus fünf Jahre lang im Schließfach am Bahnhof

Die Polizei Tokios hat eine 49-jährige Frau verhaftet, nachdem sie gestanden hatte, die Leiche ihres Neugeborenen etwa fünf Jahre lang in verschiedenen Schließfächern versteckt zu haben. Emiri Suzaki meldete sich am Montag bei der Polizei und erklärte, sie habe ihr Kind "vor vier oder fünf Jahren zur Welt gebracht" und ließ den Fötus in einem Schließfach liegen. Daraufhin fanden die Beamten eine Leiche, die in einen Plastiksack gewickelt war. Das Geschlecht des Kindes ist unklar.
Japan: Frau versteckt toten Fötus fünf Jahre lang im Schließfach am BahnhofQuelle: www.globallookpress.com

Die Polizeibeamten verhafteten Suzaki wegen des Verdachts, die Leiche am 13. September ohne Aufsicht gelassen zu haben. "Es war eine Totgeburt und ich geriet in Panik", erklärte die Frau während der Befragung. Sie soll die Leiche in verschiedenen Schließfächern eingeschlossen und jedes Mal die erforderliche Gebühr dafür gezahlt haben. Als die Frau vom letzten Schließfach den Schlüssel verloren hatte, beschloss sie, alles zu gestehen.

Mehr zum Thema - Horror an Bord: Putzleute finden toten Fötus in Flugzeug am New Yorker Flughafen

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion

<