Newsticker

Erdbeben der Stärke 5,6 erschüttert Russlands Ural-Region

Am frühen Mittwochmorgen hat ein Erdbeben der Stärke 5,6 das südliche Ural-Gebirge erschüttert. Die Erdstöße waren in mehreren am Ural liegenden Gebieten Russlands zu spüren. Nach Angaben des Katastrophenschutzministeriums wurde dabei niemand Verletzt.
Erdbeben der Stärke 5,6 erschüttert Russlands Ural-Region   Quelle: Reuters

Das Epizentrum des Bebens lag im Gebiet Tscheljabinsk in zehn Kilometern Tiefe. Mehrere Gebäude, darunter zwölf Kindergärten und Schulen wurden leicht beschädigt. Behörden zufolge arbeiten alle Infrastrukturobjekte planmäßig. Ein Krankenhaus musste evakuiert werden, weil die Wände Risse bekommen haben. Die Betriebe des Atomenergie-Konzerns "Rosatom", die sich im betroffen Gebiet befinden, wurden nicht gefährdet.

Mehr zum ThemaRussland: Eine Stadt stürzt ein - Ein Haus nach dem anderen versinkt im Erdboden

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion