Newsticker

Brasiliens Oberstes Wahlgericht schließt Ex-Präsident Lula da Silva von Wahl aus

Brasiliens inhaftierter Ex-Staatschef Luiz Inácio Lula da Silva darf bei der anstehenden Präsidentenwahl nicht kandidieren. Das hat das Oberste Wahlgericht des Landes am späten Freitagabend (Ortszeit) entschieden. Der frühere Staatschef, der wegen Korruption eine zwölfjährige Haftstrafe absitzt, hatte sich für die Wahl vom 7. Oktober als Spitzenkandidat der linken Arbeiterpartei (PT) eingeschrieben.
Brasiliens Oberstes Wahlgericht schließt Ex-Präsident Lula da Silva von Wahl ausQuelle: Reuters

Generalstaatsanwältin Raquel Dodge und eine Reihe rechter Politiker hatten Beschwerde gegen die Kandidatur von Luiz Inácio Lula da Silva eingelegt. Dabei war der Politiker nach jüngsten Umfragen mit ungefähr 40 Prozent der mit Abstand beliebteste Bewerber. Jetzt dürfte statt Lula sein Vizekandidat Fernando Haddad für die PT ins Rennen gehen. (dpa)

Mehr zum ThemaBrasilien: UN-Menschenrechtsausschuss fordert Beteiligung Lulas bei Präsidentschaftswahlen

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion