Newsticker

Fliegender Rolls-Royce auf der Luftfahrtmesse in Farnborough vorgestellt

Der britische Konzern Rolls-Royce hat bei der internationalen Messe der Luft- und Raumfahrt im britischen Farnborough das Konzept eines fliegendes Taxis präsentiert. Der Flugapparat namens EVTOL (Englische Abkürzung von Electric Vertical Take Off and Landing, zu Deutsch "elektrischer vertikaler Start und Landung") ist mit sechs elektrischen Triebwerken ausgerüstet und kann bis zu fünf Personen an Bord nehmen.
Fliegender Rolls-Royce auf der Luftfahrtmesse in Farnborough vorgestelltQuelle: www.globallookpress.com

Einer Erklärung des Herstellers zufolge soll der Flugapparat eine Geschwindigkeit von bis zu 400 Kilometern pro Stunde erreichen, wobei die maximale Flugweite 800 Kilometer betragen soll. Der Antrieb erfolgt hybrid über Batterien und eine Gasturbine, die Strom für die Propeller erzeugt und gleichzeitig Batterien auflädt. Die Herstellung solle ab dem Jahr 2020 anfangen. Neben der Passagiermaschine sei auch eine Militärversion möglich.

Mehr zum ThemaWeiterer Schritt in die Sci-Fi-Zukunft: "Fliegendes Auto" in California enthüllt