Newsticker

Transparenz gegen Waffengewalt: US-Schule wappnet sich mit glasklaren Rucksäcken gegen Amokläufer

Nach dem grausamen Schulmassaker an der Marjory Stoneman Douglas High School im US-amerikanischen Bundesstaat Florida, das 17 Menschenleben forderte, hat die Schulleitung ungewöhnliche Maßnahmen gegen Waffengewalt ergriffen. Jetzt sind die Schüler, die gerade aus den Frühlingferien zurückgekehrt sind, verpflichtet, durchsichtige Rucksäcke und Identifizierungsketten zu tragen.
Transparenz gegen Waffengewalt: US-Schule wappnet sich mit glasklaren Rucksäcken gegen AmokläuferQuelle: www.globallookpress.com

Damit will man sicherstellen, dass in den Taschen keine gefährlichen Gegenstände in die Schule geschmuggelt werden. Allerdings konnten sich nicht alle Studenten mit dieser neuen Maßnahme anfreunden. Auf Twitter reagierten manche empört: "Mein Rucksack ist fast so transparent wie die Absichten der NRA. Jetzt fühle ich mich so sicher", spottete eine Schülerin in ihrem Profil.

Mehr zum Thema - Amokläufer von Parkland wird zum Idol: Fans überschütten ihn mit Post

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion