Newsticker

Tote bei Angriff von Al-Shabaab auf Militärstützpunkt in Somalia

Kämpfer der islamistischen Al-Shabaab-Miliz haben in Somalia einen Militärstützpunkt der Afrikanischen Union (AU) attackiert. Bei dem "groß angelegten, tödlichen Angriff" seien einige Soldaten aus Uganda ums Leben gekommen, sagte der örtliche Gouverneur Ali Nor Mohamed am Sonntag, ohne weitere Details zu den Opfern zu nennen.
Tote bei Angriff von Al-Shabaab auf Militärstützpunkt in SomaliaQuelle: Reuters

Ein Sprecher von Al-Shabaab erklärte in dem milizeigenen Radiosender Andalus, bei dem Angriff seien 59 AU-Soldaten getötet worden. Zudem habe die Miliz 14 ihrer eigenen Kämpfer verloren. Vonseiten der Afrikanischen Union gab es zunächst keine Informationen zu dem Vorfall. Augenzeugen berichteten der Deutschen Presse-Agentur, sie hätten bei dem Angriff am Sonntag Explosionen und schweres Geschützfeuer gehört.

Die mit Al-Kaida verbundene Miliz kämpft in Somalia seit Jahren für die Errichtung eines sogenannten Gottesstaats. Eine 22.000 Mann starke AU-Truppe, ein Zusammenschluss afrikanischer Staaten, unterstützt die somalischen Streitkräfte im Kampf gegen die Terrormiliz. Die sunnitischen Fundamentalisten verüben immer wieder derartige Anschläge. (dpa)

Mehr zum Thema - Nach acht Jahren: Bundeswehr zieht aus Somalia ab - Will aber in der Region präsent bleiben

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion