Newsticker

Mindestens 14 Migranten ertrinken vor griechischer Insel

Bei einer versuchten Überfahrt aus der Türkei auf die griechische Insel Agathonisi sind mindestens 14 Migranten ertrunken. Unter den Opfern waren auch vier Kinder. Weitere drei Menschen wurden von Besatzungen griechischer Patrouillenboote und der europäischen Grenzagentur Frontex aus den Fluten gerettet.
Mindestens 14 Migranten ertrinken vor griechischer InselQuelle: www.globallookpress.com

"Ein Boot mit Migranten an Bord ist gekentert. Wir setzen die Such- und Rettungsaktion fort. Es waren etwa 20 Menschen an Bord. Es gibt Tote", sagte ein Offizier der Deutschen Presse-Agentur.

Nach Schließung der Balkanroute versuchen Migranten auf der gefährlicheren Route über das Mittelmeer nach Griechenland und Italien zu gelangen. Fast jede Woche werden Boote mit Migranten an Bord im Meer vor der griechischen Küste entdeckt. (dpa)

Mehr zum Thema - Tunesische Küstenwache fängt 120 Migranten im Mittelmeer ab              

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion