Newsticker

Bei Lufthansa-Tochter Austrian Airlines fallen wegen Tarifkonflikts viele Flüge aus

Wegen des Tarifkonflikts bei der Lufthansa-Tochter Austrian Airlines (AUA) bleiben am Dienstag und Mittwoch zahlreiche Flugzeuge am Boden. Insgesamt würden aufgrund von Betriebsversammlungen des fliegenden Personals mehr als 140 von 570 ursprünglich geplanten AUA-Verbindungen gestrichen, sagte ein Firmensprecher am Montag. Rund 10.000 Passagiere seien betroffen.
Bei Lufthansa-Tochter Austrian Airlines fallen wegen Tarifkonflikts viele Flüge aus Quelle: www.globallookpress.com

Die Gewerkschaft hält das aktuelle Angebot der Airline - ein Gehaltsplus von 2,1 Prozent und eine Einmalzahlung von 1,4 Prozent - für die knapp 4000 Mitarbeiter an Bord der Flugzeuge für viel zu niedrig. Die AUA-Unternehmensleitung wiederum nennt die zweitägige Betriebsversammlung "völlig unverhältnismäßig". Betroffen sind unter anderem Flüge zwischen Wien und Amsterdam, Basel, Brüssel, Budapest, Düsseldorf, Frankfurt, Genf, Hamburg, Köln/Bonn, Leipzig, München, Stockholm, Stuttgart, Zagreb und Zürich. (dpa)

Mehr zum ThemaRyanair kündigt mehr Flüge von Deutschland nach Mallorca an

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion