Newsticker

Archäologen entdecken 6.000 Jahre altes Grab einer Mutter mit Säugling im Arm in Holland

Niederländische Archäologen haben nahe der Stadt Nieuwegein in der Provinz Utrecht eine erstaunliche Entdeckung gemacht. Bei den Ausgrabungen stießen sie auf Überreste einer jungen Frau, die mit einem neugeborenen Baby im Arm beerdigt worden war. Wissenschaftler schätzen das Alter der Grabstätte auf 6.000 Jahre.
Archäologen entdecken 6.000 Jahre altes Grab einer Mutter mit Säugling im Arm in Holland© Imgur

Das Grab befand sich in einer Tiefe von zwei Metern. Zuerst entdeckten die Archäologen die Frau, die im Alter zwischen 20 und 30 Jahren gestorben sein soll, schreibt die Zeitung New York Post. Dann bemerkten sie, dass ihr linker Arm ausgestreckt und der rechte gebogen war, als ob sie ein Baby in den Schlaf gewogen hätte. Eine genaue Untersuchung wies neben der Verstorbenen Knochenfragmente eines etwa sechs Monate alten Säuglings auf, der bereits ein paar Milchzähne hatte. Somit ist dieses das älteste Babygrab, das Wissenschaftler jemals entdeckt haben. Mithilfe von DNA-Tests soll nun festgestellt werden, ob es bei den zwei Menschen um Mutter und Kind handelt.

Mehr zum Thema - 60 Jahre lang gefangen: Mumifizierter Hund in altem Baum entdeckt

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion