Newsticker

Skandal um Nazi-Liedgut schlägt in Österreich hohe Wellen

In Österreich nährt ein Skandal um Nazi-Liedtexte bei einer Burschenschaft den Verdacht, dass bei der Regierungspartei FPÖ weiterhin antisemitische Tendenzen bestehen. Der FPÖ-Spitzenkandidat für die Landtagswahl in Niederösterreich, Udo Landbauer (31), war Vize-Chef der Burschenschaft Germania, in deren Liederbuch eine Textstelle lautet: "Da trat in ihre Mitte der Jude Ben Gurion: "Gebt Gas, ihr alten Germanen, wir schaffen die siebte Million". Die Nazis hatten sechs Millionen Juden ermordet.
Skandal um Nazi-Liedgut schlägt in Österreich hohe Wellen Quelle: AFP

"Das ist ein Aufruf zum Massenmord, der als solcher behandelt werden muss." In einem offenen Brief an Kurz artikulierten am Donnerstag mehrere Universitätsrektoren und -professoren ihr Entsetzen. Und sie fordern: "Beenden Sie die Zusammenarbeit mit allen, die Mitglieder rechtsextremer Burschenschaften in ihren Büros beschäftigen." Auch wenn Landbauer bekräftigt, die Texte weder gekannt noch gesungen zu haben: Opposition und Teile der Öffentlichkeit fühlen sich in ihrem Grundverdacht bestätigt, dass das antisemitische Gedankengut in den Reihen der FPÖ nur oberflächlich ausgelöscht sei. (dpa)

Mehr lesen - Italien: Holocaust-Überlebende Senatorin auf Lebenszeit geworden