Newsticker

Uber verzeichnet vier Milliarden Fahrten im Jahr 2017

Uber hat im vergangenen Jahr über seine Plattform vier Milliarden Fahrten vermittelt. Das berichtete das Technologieblog Recode am späten Freitag nach einem Interview mit dem neuen Top-Manager Barney Harford.
Uber verzeichnet vier Milliarden Fahrten im Jahr 2017 Quelle: Reuters

Hinter dieser Zahl steckt ein weiter hohes Wachstumstempo auch im Krisenjahr: Die Marke von insgesamt fünf Milliarden Fahrten seit dem Start 2010 habe der Fahrdienst-Vermittler erst im Mai 2017 überschritten. Der Dienst ist jetzt in 600 Städten in 78 Ländern aktiv.

Mehr lesen – Europäischer Gerichtshof: Keine Privatleute als Uber-Fahrer in Europa 

Harford betonte, er wolle den Betrieb von Uber effizienter machen. Der Start-up hatte im dritten Quartal vergangenen Jahres 1,46 Milliarden Dollar verloren - nach 1,06 Milliarden Dollar im Vierteljahr davor. Die Verluste gehen zu großen Teilen auf Zuschüsse an Fahrer und Passagiere zurück, mit denen Uber im Wettbewerb mit anderen Fahrdienst-Vermittlern punkten will. Auch hier strebt Harford Veränderungen an. Uber will bis Ende 2019 an die Börse gehen. (dpa)

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion