Meinung

Maaßen – Das Rätsel des fatalen Zeckenbisses

Verfassungsschutzchef Maaßen ist als Verschwörungstheoretiker enttarnt. Er muss gehen. Es bleiben viele offene Fragen: War er schon immer einer? War er ein Einzelfall oder sitzen weitere "verkappte Spinner" an den sensibelsten Hebeln im Maschinenraum der Republik?
Maaßen – Das Rätsel des fatalen Zeckenbisses

Am Ende kostete ein kurzes Twitter-Video aus Chemnitz Hans-Georg Maaßen seinen Job. Der in den Medien Omnipräsente Chef des Verfassungsschutzes zweifelte an dessen Echtheit und konnte - im Gegensatz zur Kanzlerin - in ihm keine Hetzjagden auf Fremde erkennen. Maaßen übernahm hier quasi die Aufgabe der Journalisten und wurde dafür bestraft. Das ist nicht ohne Ironie, denn zuvor hatte er im deutschen Fernsehen ausführlich Unwahrheiten verbreiten können, ohne dass ihm dies geschadet hätte.

Hat tatsächlich ein Amateur-Video über die Besetzung eines Top-Postens im Sicherheitsapparat entschieden? Auf alle diese Fragen sowie auf Verschwörungstheorien rund um die Entlassung des obersten Verschwörungstheoretikers geht Ivan Rodionov, RT Deutsch-Chefredakteur, in seinem Kommentar ein.