Kurzclips

Spanien: FEMEN-Aktivistinnen verurteilen Gewalt gegen Frauen mit "oben ohne"-Aktion

Vier FEMEN-Aktivistinnen protestierten am Freitag "oben ohne" vor dem Gesundheitsministerium in Madrid gegen Gewalt gegen Frauen. Der Protest dauerte etwa drei Minuten, bevor die Damen von der Guardia Civil vertrieben wurden.
Spanien: FEMEN-Aktivistinnen verurteilen Gewalt gegen Frauen mit "oben ohne"-Aktion

Die Aktivistinnen lagen vor dem Tor des Ministeriums und hatten Botschaften wie "Sie vergewaltigen uns", "Sie entführen uns", "Sie schlagen uns" und "Sie töten uns" auf die Brüste geschrieben.

Seit 2004 gibt es in Spanien ein Gesetz zum Schutz von Frauen vor der Gewalt ihrer Partner. Seither ist die Zahl der ermordeten Frauen deutlich zurückgegangen.

Dennoch wurden in Spanien 2008 und 2017 insgesamt 583 Frauen von ihrem Partner oder Ex-Partner getötet. Häusliche Gewalt ist ein großes Thema, über jeden Mord wird in den Medien groß berichtet. Parteien aus allen politischen Lagern haben versprochen, Gewalt gegen Frauen zu bekämpfen.

Die spanische Öffentlichkeit verfolgt das Thema mit großer Sorge. Es gibt einen breiten gesellschaftlichen und politischen Konsens beim Thema Gewalt gegen Frauen.

Mehr dazuPfiffe und Klatschen: FEMEN-Frauen ziehen in Spanien gegen Leihmutterschaft blank

Für deutsche Untertitel bitte die Untertitelfunktion einschalten

Liebe Leser und Kommentatoren,

wir schätzen die Möglichkeit sehr, Ihnen mit der Kommentarfunktion eine Plattform zum gegenseitigen Austausch bieten zu können. Leider müssen wir diese Möglichkeit vorübergehend einschränken, bis effektive Mittel und Wege gefunden sind sicherzustellen, dass dieses Kommunikationsmittel nicht missbraucht wird.

Das Kommentieren auf unserer Website soll für alle so sicher und so wenig einschränkend wie möglich sein, bei alledem jedoch Hass, Hetze und Beleidigungen konsequent ausschließen.

Ihr RT DE-Team