Kurzclips

Irina Rodnina zu Olympia-Sperre für Russland: "Der IOC-Beschluss gilt gegen das Land"

Russlands Athleten, die keine Dopingvergangenheit haben, dürfen bei den kommenden Olympischen Spielen unter neutraler Flagge antreten. Die dreifache Olympia-Siegerin Irina Rodnina meint, dass die IOC-Entscheidung nicht gegen die Sportler, sondern gegen das Land gerichtet sei. Dass das Nationale Olympische Komitee Russlands den McLaren-Bericht nicht anerkannt habe, werde ihm als ein großer Nachteil angerechnet.
Irina Rodnina zu Olympia-Sperre für Russland: "Der IOC-Beschluss gilt gegen das Land"Quelle: Sputnik

Die nun Duma-Abgeordnete Irina Rodnina glaubt allerdings, dass das IOC ziemlich logisch agiere. "Reine" Sportler werden doch zugelassen, während die russische Olympia-Behörde als Staatsvertreter bestraft wird.

Liebe Leser und Kommentatoren,

wir schätzen die Möglichkeit sehr, Ihnen mit der Kommentarfunktion eine Plattform zum gegenseitigen Austausch bieten zu können. Leider müssen wir diese Möglichkeit vorübergehend einschränken, bis effektive Mittel und Wege gefunden sind sicherzustellen, dass dieses Kommunikationsmittel nicht missbraucht wird.

Das Kommentieren auf unserer Website soll für alle so sicher und so wenig einschränkend wie möglich sein, bei alledem jedoch Hass, Hetze und Beleidigungen konsequent ausschließen.

Ihr RT DE-Team