Kurzclips

Putin: Konfliktzonen wie Syrien sind ein profitables Business für internationale Waffenhändler

Der russische Präsident Wladimir Putin traf am Dienstag in Moskau mit dem Föderalen Dienst für militärisch-technische Zusammenarbeit mit dem Ausland (FSMTC) zusammen. Putin sprach während des Treffens über den internationalen Waffenmarkt und sagte, es sei alarmierend, dass "Waffen, die heute der gemäßigten Opposition beschafft werden, morgen in den Händen von Radikalen und Terroristen landen".
Putin: Konfliktzonen wie Syrien sind ein profitables Business für internationale Waffenhändler

Laut Putin nutzen einige Interessierte "Hot Spots und Konfliktzonen für ein profitables Geschäft, als ein Drehkreuz für diversifizierte dubiose Geschäfte zur Lieferung von Waffen in Länder und Regionen mit einer instabilen militärischen und politischen Situation". Er betonte, dass der Export von Waffen eine große Verantwortung für jeden Staat sei, und es sei sehr wichtig, dass alle Beteiligten des globalen Rüstungsmarktes dies verstehen.

Für deutsche Untertitel bitte die Untertitelfunktion auf YouTube aktivieren.

Durch die Sperrung von RT zielt die EU darauf ab, eine kritische, nicht prowestliche Informationsquelle zum Schweigen zu bringen. Und dies nicht nur hinsichtlich des Ukraine-Kriegs. Der Zugang zu unserer Website wurde erschwert, mehrere Soziale Medien haben unsere Accounts blockiert. Es liegt nun an uns allen, ob in Deutschland und der EU auch weiterhin ein Journalismus jenseits der Mainstream-Narrative betrieben werden kann. Wenn Euch unsere Artikel gefallen, teilt sie gern überall, wo Ihr aktiv seid. Das ist möglich, denn die EU hat weder unsere Arbeit noch das Lesen und Teilen unserer Artikel verboten. Anmerkung: Allerdings hat Österreich mit der Änderung des "Audiovisuellen Mediendienst-Gesetzes" am 13. April diesbezüglich eine Änderung eingeführt, die möglicherweise auch Privatpersonen betrifft. Deswegen bitten wir Euch bis zur Klärung des Sachverhalts, in Österreich unsere Beiträge vorerst nicht in den Sozialen Medien zu teilen.