Kurzclips

Rechtsradikale Demonstranten und Gegner von Abschiebungen empfangen Merkel in Düsseldorf

Rechtsradikale Demonstranten und Migrationsgegner haben die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel in Düsseldorf empfangen. Zeitgleich protestierten auch Gegner von Abschiebungen bei Ankunft der Kanzlerin. In Nordrhein-Westfalen finden am Sonntag Landtagswahlen statt. Merkel besuchte die Stadt, um für CDU-Kandidat Laschet zu werben.
Rechtsradikale Demonstranten und Gegner von Abschiebungen empfangen Merkel in Düsseldorf

Einige Teilnehmer der Migrationsgegner waren auch Mitglieder der Republikaner-Partei, die eine Zeit lang wegen rechtsextremer Bestrebungen vom Verfassungsschutz beobachtet wurde. Unter dem Motto „Frau Merkel, wir wollen Ihre Asylpolitik gar nicht erst schaffen – Sicherheit statt grenzenloser Zuwanderung“ riefen sie vorab in sozialen Netzwerken zum Protest auf, um gegen die „Mutter des Asylchaos“ zu demonstrieren. Etwa zehn Demonstranten fanden sich zusammen, um gegen Abschiebungen von Asylbewerbern nach Afghanistan zu protestieren.

Liebe Leser und Kommentatoren,

wir schätzen die Möglichkeit sehr, Ihnen mit der Kommentarfunktion eine Plattform zum gegenseitigen Austausch bieten zu können. Leider müssen wir diese Möglichkeit vorübergehend einschränken, bis effektive Mittel und Wege gefunden sind sicherzustellen, dass dieses Kommunikationsmittel nicht missbraucht wird.

Das Kommentieren auf unserer Website soll für alle so sicher und so wenig einschränkend wie möglich sein, bei alledem jedoch Hass, Hetze und Beleidigungen konsequent ausschließen.

Ihr RT DE-Team