Kurzclips

Mehr Geld für die teuersten Streitkräfte der Welt: Donald Trump will US-Militär massiv ausbauen

Der republikanische Präsidentschaftskandidat Donald Trump hat am Dienstag seine Pläne für die Erhöhung des US-Verteidigungshaushalts und den „Wiederaufbau“ des Militärs, während einer Wahlkampfveranstaltung in Philadelphia, angekündigt. Aus 276 Kampfschiffen und U-Booten will Trump 350 machen. Anstatt 23 Marine-Bataillonen will er 35 haben, außerdem rund 200 neue Kampfflugzeuge und ein Raketenabwehrsystem der neuesten Generation.
Mehr Geld für die teuersten Streitkräfte der Welt: Donald Trump will US-Militär massiv ausbauen

Denn laut Trump seien die Bedrohungen für die USA groß, wenn man nur zum Iran, nach Nord-Korea oder auf den Terrorismus schaue. Das US-Militär ist mit riesigem Abstand das teuerste Militär der Welt und hat alleine im Jahr 2015 ganze 596 Milliarden US-Dollar verschlungen. Auf Platz zwei ist China mit 215 Milliarden Dollar. 

Für deutsche Untertitel bitte die Untertitelfunktion auf Youtube aktivieren.

Durch die Sperrung von RT zielt die EU darauf ab, eine kritische, nicht prowestliche Informationsquelle zum Schweigen zu bringen. Und dies nicht nur hinsichtlich des Ukraine-Kriegs. Der Zugang zu unserer Website wurde erschwert, mehrere Soziale Medien haben unsere Accounts blockiert. Es liegt nun an uns allen, ob in Deutschland und der EU auch weiterhin ein Journalismus jenseits der Mainstream-Narrative betrieben werden kann. Wenn Euch unsere Artikel gefallen, teilt sie gern überall, wo Ihr aktiv seid. Das ist möglich, denn die EU hat weder unsere Arbeit noch das Lesen und Teilen unserer Artikel verboten. Anmerkung: Allerdings hat Österreich mit der Änderung des "Audiovisuellen Mediendienst-Gesetzes" am 13. April diesbezüglich eine Änderung eingeführt, die möglicherweise auch Privatpersonen betrifft. Deswegen bitten wir Euch bis zur Klärung des Sachverhalts, in Österreich unsere Beiträge vorerst nicht in den Sozialen Medien zu teilen.