Kurzclips

Gefängnisaufruhr in Russland: Über 200 Häftlinge randalieren in Strafkolonie

Ein Video, das gestern durch den Untersuchungsausschuss in Chakassien veröffentlicht worden ist, zeigt die Folgen eines schweren Aufruhrs von Gefangenen in der Strafkolonie Nr.35 in Abakan am Sonntagabend. Nach Angaben der russischen Untersuchungsausschuss waren mehr als 200 Häftlinge an der Randale beteiligt. Zu den Ausschreitungen kam es, weil die Häftlinge eine deutliche Auflockerung der Haftregelungen fordern.
Gefängnisaufruhr in Russland: Über 200 Häftlinge randalieren in Strafkolonie

Es wurde mehrere Stunden mit den Häftlingen verhandelt, doch nachdem diese alle Angebote der Behörden ablehnten, wurde der Aufruhr durch eine taktische Operation beendet. Trotz der massiven zerstörerischen Gewalt in den Räumlichkeiten wurde niemand ernsthaft verletzt. Die Aufstandsanführer sitzen vorerst in Isolationshaft.

Liebe Leser und Kommentatoren,

wir schätzen die Möglichkeit sehr, Ihnen mit der Kommentarfunktion eine Plattform zum gegenseitigen Austausch bieten zu können. Leider müssen wir diese Möglichkeit vorübergehend einschränken, bis effektive Mittel und Wege gefunden sind sicherzustellen, dass dieses Kommunikationsmittel nicht missbraucht wird.

Das Kommentieren auf unserer Website soll für alle so sicher und so wenig einschränkend wie möglich sein, bei alledem jedoch Hass, Hetze und Beleidigungen konsequent ausschließen.

Ihr RT DE-Team