Kurzclips

Palmyra nach Rückeroberung vom IS: „Die Befreiung dieser Stadt wird in die Geschichte eingehen“

Mamun Abdul-Karim, der Leiter der syrischen Museums- und Altertumsbehörde, hat sich gestern aus Damaskus sehr zuversichtlich und erleichtert über die Rückeroberung der syrischen Weltkulturerbe-Stadt Palmyra von der Terrororganisation des IS gezeigt. Für ihn sei dieser Sieg ein „historischer Sieg, der in die Geschichte eingehen wird“.
Palmyra nach Rückeroberung vom IS: „Die Befreiung dieser Stadt wird in die Geschichte eingehen“

Auch soll er sich für einen Wiederaufbau der zerstörten antiken Stätten ausgesprochen haben und betont haben, dass die Schätze Palmyras weitestgehend gut erhalten sind. Laut der russischen Unesco-Vertreterin, Eleonora Mitrofanowa, wurden nur etwa 300 Kulturstätten der etwa 10.000 Standorte zerstört.

Für deutsche Untertitel bitte die Untertitelfunktion auf Youtube aktivieren.

Durch die Sperrung von RT zielt die EU darauf ab, eine kritische, nicht prowestliche Informationsquelle zum Schweigen zu bringen. Und dies nicht nur hinsichtlich des Ukraine-Kriegs. Der Zugang zu unserer Website wurde erschwert, mehrere Soziale Medien haben unsere Accounts blockiert. Es liegt nun an uns allen, ob in Deutschland und der EU auch weiterhin ein Journalismus jenseits der Mainstream-Narrative betrieben werden kann. Wenn Euch unsere Artikel gefallen, teilt sie gern überall, wo Ihr aktiv seid. Das ist möglich, denn die EU hat weder unsere Arbeit noch das Lesen und Teilen unserer Artikel verboten. Anmerkung: Allerdings hat Österreich mit der Änderung des "Audiovisuellen Mediendienst-Gesetzes" am 13. April diesbezüglich eine Änderung eingeführt, die möglicherweise auch Privatpersonen betrifft. Deswegen bitten wir Euch bis zur Klärung des Sachverhalts, in Österreich unsere Beiträge vorerst nicht in den Sozialen Medien zu teilen.