Kurzclips

Israel: „Erschießt diesen Terroristen!“ – Polizei erschießt jugendlichen Palästinenser

Israelische Streitkräfte haben gestern einen 21-jährigen Palästinenser namens Fadi Alloun am Damaskustor nahe der Al-Aksa-Moschee erschossen. Fadi Alloun soll israelischen Medien zufolge versucht haben, einen israelischen Siedler mit einem Messer anzugreifen. In dem Video sind israelische Siedler zu sehen, die immer wieder der Polizei zurufen, dass sie den „Terroristen“ erschießen sollen, beziehungsweise den „Hurensohn“, was die Polizei dann auch tut. Anderen Medienberichten zufolge sollen Israelis die Leiche später getreten und über die Straße gezerrt haben. Der Vater des Opfers bestritt die Messerattacke und sagte Folgendes: „Die Szenen im Video zeigen eine Gruppe von Siedlern, die Jagd auf meinen Sohn macht und wie er versucht zu einer israelischen Polizei-Patrouille zu laufen, um Schutz zu finden." Er fügte hinzu, dass israelische Behörden sich gern alle möglichen Vorwände ausdenken, um beliebig Palästinenser zu töten.
Israel: „Erschießt diesen Terroristen!“ – Polizei erschießt jugendlichen Palästinenser

Mit freundlicher Genehmigung von Alkhaleejonline.net:

Durch die Sperrung von RT zielt die EU darauf ab, eine kritische, nicht prowestliche Informationsquelle zum Schweigen zu bringen. Und dies nicht nur hinsichtlich des Ukraine-Kriegs. Der Zugang zu unserer Website wurde erschwert, mehrere Soziale Medien haben unsere Accounts blockiert. Es liegt nun an uns allen, ob in Deutschland und der EU auch weiterhin ein Journalismus jenseits der Mainstream-Narrative betrieben werden kann. Wenn Euch unsere Artikel gefallen, teilt sie gern überall, wo Ihr aktiv seid. Das ist möglich, denn die EU hat weder unsere Arbeit noch das Lesen und Teilen unserer Artikel verboten. Anmerkung: Allerdings hat Österreich mit der Änderung des "Audiovisuellen Mediendienst-Gesetzes" am 13. April diesbezüglich eine Änderung eingeführt, die möglicherweise auch Privatpersonen betrifft. Deswegen bitten wir Euch bis zur Klärung des Sachverhalts, in Österreich unsere Beiträge vorerst nicht in den Sozialen Medien zu teilen.