Kurzclips

Ukraine: Gefangenenaustausch - Gefangener Soldat will nicht zurück auf Kiews Seiten

Ein ukrainischer Soldat, der bislang Gefangener der Milizionäre der selbsternannten Volksrepublik von Donezk war (DVR / DNR), weigerte sich heute im Rahmen eines Gefangenenaustausches zwischen den Milizen und der ukrainischen Armee zurück zu den pro-Kiew Seiten nach Aleksandrowka zu gehen. Der Mann sagte, er sei aus der Region Donezk und wolle nach Hause gehen. Der Gefangenenaustausch der 12 Männer fand an einem der letzten Kontrollposten vor den Gebieten, die von der ukrainischen Armee kontrolliert werden, statt und lief im Rahmen der Minsker Vereinbarungen. Zuvor hatte die ukrainische Armee 12 gefangene Milizionäre freigelassen.
Ukraine: Gefangenenaustausch - Gefangener Soldat will nicht zurück auf Kiews Seiten

Liebe Leser und Kommentatoren,

wir schätzen die Möglichkeit sehr, Ihnen mit der Kommentarfunktion eine Plattform zum gegenseitigen Austausch bieten zu können. Leider müssen wir diese Möglichkeit vorübergehend einschränken, bis effektive Mittel und Wege gefunden sind sicherzustellen, dass dieses Kommunikationsmittel nicht missbraucht wird.

Das Kommentieren auf unserer Website soll für alle so sicher und so wenig einschränkend wie möglich sein, bei alledem jedoch Hass, Hetze und Beleidigungen konsequent ausschließen.

Ihr RT DE-Team