Kurzclips

Eisenberg: Pegida-Ableger „Thügida“ verblasst angesichts der vielen Gegendemonstranten

Ein Marsch der „Thügida-Anhänger“ (Thüringen gegen die Islamisierung des Abendlandes) wurde gestern von rund 400 Gegendemonstranten in Eisenberg begleitet. Hinter dem Lautsprecherwagen von „Thügida“, auf dem Medienberichten zu Folge auch NPD-Vertreter Reden hielten, zogen rund 80 Teilnehmer her. Außer, dass die Polizei ein paar Sitzblockaden der Gegendemonstranten auflösen musste, blieb es friedlich. Neben den vielen Anwohnern, waren auch Vertreter von Stadtratsparteien und der Antifa unter den Gegendemonstranten.
Eisenberg: Pegida-Ableger „Thügida“ verblasst angesichts der vielen Gegendemonstranten

Liebe Leser und Kommentatoren,

wir schätzen die Möglichkeit sehr, Ihnen mit der Kommentarfunktion eine Plattform zum gegenseitigen Austausch bieten zu können. Leider müssen wir diese Möglichkeit vorübergehend einschränken, bis effektive Mittel und Wege gefunden sind sicherzustellen, dass dieses Kommunikationsmittel nicht missbraucht wird.

Das Kommentieren auf unserer Website soll für alle so sicher und so wenig einschränkend wie möglich sein, bei alledem jedoch Hass, Hetze und Beleidigungen konsequent ausschließen.

Ihr RT DE-Team