Kurzclips

Russlandweit: Proben für die Parade zum "Tag des Sieges"

Am Samstag fanden in mehreren russischen Städten wie Sankt Petersburg, Jekaterinburg, Kaliningrad und Sewastopol Generalproben für die Parade zum "Tag des Sieges" anlässlich des 77. Jahrestages des Sieges über Hitlerdeutschland im Zweiten Weltkrieg statt.

Nach Angaben des Pressedienstes des westlichen Militärbezirks nahmen mehr als 4.000 Soldaten und 80 Militäreinheiten an der Probe auf dem Schlossplatz teil.

Berichten zufolge werden in diesem Jahr bei der Parade in St. Petersburg zum ersten Mal in der Geschichte die Bastion-Küstenraketensysteme gezeigt. Zeitgleich nahmen rund 2.500 Militärangehörige und mehr als 50 Ausrüstungseinheiten an der Generalprobe in Jekaterinburg teil.

Den Meldungen zufolge werden an der Parade auch Besatzungen der operativ-taktischen und der Transportluftfahrt des Zentralen Militärbezirks mit dem Siegesbanner und Porträts von Frontsoldaten teilnehmen. Die Siegesparade wird traditionell am 9. Mai in Moskau und anderen russischen Städten abgehalten.

Durch die Sperrung von RT zielt die EU darauf ab, eine kritische, nicht prowestliche Informationsquelle zum Schweigen zu bringen. Und dies nicht nur hinsichtlich des Ukraine-Kriegs. Der Zugang zu unserer Website wurde erschwert, mehrere Soziale Medien haben unsere Accounts blockiert. Es liegt nun an uns allen, ob in Deutschland und der EU auch weiterhin ein Journalismus jenseits der Mainstream-Narrative betrieben werden kann. Wenn Euch unsere Artikel gefallen, teilt sie gern überall, wo Ihr aktiv seid. Das ist möglich, denn die EU hat weder unsere Arbeit noch das Lesen und Teilen unserer Artikel verboten. Anmerkung: Allerdings hat Österreich mit der Änderung des "Audiovisuellen Mediendienst-Gesetzes" am 13. April diesbezüglich eine Änderung eingeführt, die möglicherweise auch Privatpersonen betrifft. Deswegen bitten wir Euch bis zur Klärung des Sachverhalts, in Österreich unsere Beiträge vorerst nicht in den Sozialen Medien zu teilen.