Kurzclips

US-Käufer finden immer mehr leere Lebensmittelregale vor

Müsli, Waschmittel oder Gemüse - immer mehr und völlig verschiedene Waren sind in den USA von Lieferengpässen betroffen. Die Kunden stehen immer öfter vor leeren Regalen. Laut Auskunft eines Sprechers der Markenfirmen tragen viele Faktoren dazu bei.

Die Engpässe in den US-Lebensmittelgeschäften haben sich in den letzten Wochen verschärft, da zu den Lieferkettenproblemen und dem Arbeitskräftemangel, die den Einzelhandel seit Beginn der Pandemie geplagt haben, neue Probleme hinzugekommen sind, wie die sich schnell ausbreitende Omikron-Variante und das schlechte Wetter.

Die Engpässe sind weit verbreitet und betreffen sowohl Gemüse und Fleisch als auch verpackte Waren wie Müsli. Und sie werden landesweit gemeldet.

Laut Geoff Freeman, Präsident und CEO der Consumer Brands Association, sind in den USA in der Regel fünf bis zehn Prozent der Lebensmittel nicht vorrätig, derzeit sind es etwa 15 Prozent.

"Wir schätzen, dass die Nachfrage im Vergleich zum Vorjahr um 12 Prozent gestiegen ist. Und wir haben Berichte von Unternehmen gehört, die sagen, sie hatten in den letzten zwei Wochen mehr positive Tests als im gesamten Jahr 2020. Sie zwingen Unternehmen, ihre Produktionsanlagen vorsorglich stillzulegen, und führen dazu, dass das Angebot einfach nicht ausreicht."

Ein Teil der Knappheit ist auf Pandemie-Trends zurückzuführen, die noch nicht abgeklungen sind. Auch der Mangel an Lastwagenfahrern, der sich schon vor der Pandemie abzeichnete, bleibt ein Problem.

"Wir müssen deutlich machen, dass wir wichtige Arbeitskräfte an der Front halten müssen."

Mehr zum Thema - UNO: Lebensmittelpreise sind 2021 auf Zehnjahreshoch gestiegen

Liebe Leser und Kommentatoren,

wir schätzen die Möglichkeit sehr, Ihnen mit der Kommentarfunktion eine Plattform zum gegenseitigen Austausch bieten zu können. Leider müssen wir diese Möglichkeit vorübergehend einschränken, bis effektive Mittel und Wege gefunden sind sicherzustellen, dass dieses Kommunikationsmittel nicht missbraucht wird.

Das Kommentieren auf unserer Website soll für alle so sicher und so wenig einschränkend wie möglich sein, bei alledem jedoch Hass, Hetze und Beleidigungen konsequent ausschließen.

Ihr RT DE-Team