Kurzclips

Österreich verschärft erneut Corona-Maßnahmen

Die österreichische Regierung hat am Donnerstag verschärfte Maßnahmen angekündigt, um die Ausbreitung der Coronavirus-Variante Omikron in dem Alpenland zu bremsen. Der österreichische Bundeskanzler Karl Nehammer sagte auf einer Pressekonferenz, die Regierung werde den Druck zur Kontrolle von Omikron erhöhen.
Österreich verschärft erneut Corona-Maßnahmen

Das bedeutet, dass bestehende Maßnahmen wie das Verbot für Ungeimpfte, Geschäfte und kulturelle Einrichtungen zu betreten, ab nächster Woche strenger umgesetzt werden. Er wies auf strengere Sanktionen für Unternehmen hin, die sich an die Vorschriften der Regierung halten müssen, und wenn sie dies nicht tun, "werden wir die Macht haben, diese Unternehmen in Zukunft zu schließen". Nach den neuen Vorschriften wird auch im Freien eine Maskenpflicht eingeführt.

Ende letzten Jahres ging Österreich für mehrere Wochen in den Lockdown, um die vierte Welle der Pandemie zu stoppen. Nachdem die Infektionszahlen damals zurückgegangen waren, stiegen sie in letzter Zeit jedoch wieder an. Am Donnerstag verzeichnete das Land 8.853 neue Fälle.

Liebe Leser und Kommentatoren,

wir schätzen die Möglichkeit sehr, Ihnen mit der Kommentarfunktion eine Plattform zum gegenseitigen Austausch bieten zu können. Leider müssen wir diese Möglichkeit vorübergehend einschränken, bis effektive Mittel und Wege gefunden sind sicherzustellen, dass dieses Kommunikationsmittel nicht missbraucht wird.

Das Kommentieren auf unserer Website soll für alle so sicher und so wenig einschränkend wie möglich sein, bei alledem jedoch Hass, Hetze und Beleidigungen konsequent ausschließen.

Ihr RT DE-Team