Kurzclips

Festnahmen bei Corona-Protest in München

Zum wiederholten Mal kam es am Mittwoch in München zu Protesten gegen gegen die Corona-Maßnahmen. Erneut gab es Festnahmen in der bayrischen Landeshauptstadt.

Rund 3.000 Menschen versammelten sich am Mittwoch in München, um gegen die nationalen COVID-19-Beschränkungen zu protestieren. Mehrere Demonstranten wurden während der Kundgebung von Beamten festgenommen. Die Kaufingerstraße und der Marienplatz waren voller Demonstranten, während die Polizei versuchte, den Übergang vom Marienplatz zur Kaufingerstraße abzusperren. Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation wurden am Mittwoch in Deutschland 58.912 neue, positiv auf COVID-19-Getestete registriert.

Mehr zum Thema - Impfpflicht für Pflegekräfte: Planlos in die Versorgungskatastrophe?

Liebe Leser und Kommentatoren,

wir schätzen die Möglichkeit sehr, Ihnen mit der Kommentarfunktion eine Plattform zum gegenseitigen Austausch bieten zu können. Leider müssen wir diese Möglichkeit vorübergehend einschränken, bis effektive Mittel und Wege gefunden sind sicherzustellen, dass dieses Kommunikationsmittel nicht missbraucht wird.

Das Kommentieren auf unserer Website soll für alle so sicher und so wenig einschränkend wie möglich sein, bei alledem jedoch Hass, Hetze und Beleidigungen konsequent ausschließen.

Ihr RT DE-Team