Kurzclips

Coronafall in Disneyland Schanghai – 34.000 Menschen in Freizeitpark eingesperrt

China verfolgt eine strickte Null-COVID-Strategie im Land, nach einem mutmaßlichen Coronafall in Disneyland Schanghai hatten die Behörden am Sonntag den größten Freizeitpark des Landes kurzfristig dicht gemacht. Wegen des Verdachts wurden daraufhin rund 34.000 Menschen in dem Freizeitpark festgehalten. Unter ihnen waren auch viele Familien mit Kindern.

Alle mussten noch vor Ort in der Nacht einen PCR-Test machen und das Ergebnis abwarten, bevor sie den Park verlassen durften. Obwohl niemand positiv getestet wurde, müssen alle Besucher nun für 48 Stunden in Quarantäne und dürfen ihre Wohnungen nicht verlassen. Zudem müssen sie in den nächsten Tagen vier weitere PCR-Tests machen.

Liebe Leser und Kommentatoren,

wir schätzen die Möglichkeit sehr, Ihnen mit der Kommentarfunktion eine Plattform zum gegenseitigen Austausch bieten zu können. Leider müssen wir diese Möglichkeit vorübergehend einschränken, bis effektive Mittel und Wege gefunden sind sicherzustellen, dass dieses Kommunikationsmittel nicht missbraucht wird.

Das Kommentieren auf unserer Website soll für alle so sicher und so wenig einschränkend wie möglich sein, bei alledem jedoch Hass, Hetze und Beleidigungen konsequent ausschließen.

Ihr RT DE-Team