Kurzclips

CDU: "Wir lehnen die Politik Putins ab"

Während sich Die Linke am Mittwoch in der 229. Sitzung des Bundestages für die Freundschaft mit Russland aussprach, bezog die CDU eine konträre Stellung.

"Die Linken verbinden in ihrem Antrag die Erinnerung an den Überfall vor 80 Jahren, allerdings mit unsäglichen Forderungen für eine neue Russlandpolitik, die angeblich im Zeichen von Entspannung und Abrüstung stehen soll", sagte die CDU-Abgeordnete Elisabeth Motschmann.

Des Weiteren erläuterte Motschmann die Einstellung ihrer Partei gegenüber Putin und Russland: "Die Linken behaupten (...) Zitat: 'In Deutschland gab und gibt es Ablehnung bis hin zum Hass gegen Russland und seiner Bevölkerung.' Das ist komplett falsch! Wir lehnen die Politik Putins ab. Die Expansionspolitik Putins. Aber es gibt kein Hass auf Russland und seine Bevölkerung (…) Der Antrag der Linken ist eine einzige Verharmlosung von russischen Aggressionen. Wir sind hier, um den Opfer des Überfalls zu gedenken, aber nicht, um Putins Politik zu legitimieren oder zu romantisieren."

Liebe Leser und Kommentatoren,

wir schätzen die Möglichkeit sehr, Ihnen mit der Kommentarfunktion eine Plattform zum gegenseitigen Austausch bieten zu können. Leider müssen wir diese Möglichkeit vorübergehend einschränken, bis effektive Mittel und Wege gefunden sind sicherzustellen, dass dieses Kommunikationsmittel nicht missbraucht wird.

Das Kommentieren auf unserer Website soll für alle so sicher und so wenig einschränkend wie möglich sein, bei alledem jedoch Hass, Hetze und Beleidigungen konsequent ausschließen.

Ihr RT DE-Team